LIKE CHEWING GUM ON ASPHALT – LIKE CHEWING GUM ON ASPHALT CROSSING THE CITY IN THREE ACTS

Ein Projekt in drei Teilen in Zusammenarbeit mit Foto Forum und Bolzanism Museum
28.9 – 16.10 LIKE CHEWING GUM ON ASPHALT Ausstellung mit Arbeiten der privaten Sammlung von Antonio Dalle Nogare im Foto Forum, kuratiert von Nicolò Degiorgis
2.10 – workshop für urbane Fotografie in den Vierteln Don Bosco und Europa-Neustift mit Bolzanism Museum
15.10 – 6.11 finale Ausstellung mit Resultaten des Workshops in der Antonio Dalle Nogare Stiftung

LIKE CHEWING GUM ON ASPHALT – CROSSING THE CITY IN THREE ACTS

Die Zusammenarbeit zwischen Foto Forum, Bolzanism Museum und der Antonio Dalle Nogare Stiftung ist der (Wieder-)Entdeckung der Stadt Bozen und dem Eintauchen in die Welt der analogen Fotografie gewidmet. Das Projekt ist in drei Kapitel gegliedert: eine Fotografie Ausstellung im Foto Forum, ein Workshop für urbane Fotografie und Entdeckung der Viertel von Bozen West – in Zusammenarbeit mit Bolzanism Museum – und eine finale Ausstellung in der Antonio Dalle Nogare Stiftung um die Resultate der Workshop-Teilnehmer*innen zu zeigen.

I
Die Privatsammlung von Antonio Dalle Nogare enthält eine Reihe von fotografischen Arbeiten, die urbanen Räumen und deren soziologischer Bedeutung gewidmet sind. Ausgehend von einer Auswahl dieser Werke wird Foto Forum eine Ausstellung präsentieren, die von Nicolò Degiorgis kuratiert wird. Die Ausstellung analysiert den fotografischen Blick bekannter Künstler*innen mit einer Vorliebe für den urbanen Raum aus zwei entgegengesetzten, aber stets miteinander verbundenen Perspektiven: der vertikalen und der horizontalen. Die Ausstellung, die als Mapping der Stadtlandschaft konzipiert ist, zeigt Werke aus der Privatsammlung von Antonio Dalle Nogare, darunter Gordon Matta Clark, Dan Graham, Zoe Leonard, Michael Schmidt und Thomas Struth.

II
Im Anschluss an die Ausstellung im Foto Forum findet ein praktischer Workshop zu den in der Ausstellung behandelten Themen statt. Der Tag beginnt mit einem Treffen im Foto Forum, wo der Kurator in die Werke und die verwendeten Techniken der Künstler*innen einführen wird. Die Teilnehmer*innen können sich dann mit Ruhe individuell die Ausstellung anschauen.
Es geht darum sich nach Monaten der Isolation in den eigenen vier Wänden den öffentlichen Raum wieder anzueignen. Die Teilnehmer*innen werden vom Foto Forum, im Herzen der Altstadt, nach Bozen West, im Stadtteil Don Bosco, wandern. Der gesamte Workshop ist als eine lange Performance konzipiert. Ausgerüstet mit einer Wegwerfkamera laufen die Teilnehmer*innen dabei buchstäblich durch die historische und architektonische Entwicklung der Stadt Bozen- vom Mittelalter zur Industriestadt. Begleitet werden sie dabei vom Team von Bolzanism Museum und den Fotograf*innen von Foto Forum. Ziel der Wanderung: die Viertel Don Bosco und Europa-Neustift, um diesen Teil der Stadt durch die Linse der eigenen Kamera zu entdecken.

III
Die Antonio Dalle Nogare Stiftung stellt zu guter Letzt die fotografischen Arbeiten der Workshop-Teilnehmer*innen aus. Die black box der Stiftung wird dabei zur Lupe auf die Zone Bozen West. Zusammen mit den Ergebnissen des Workshops werden Dokumente, Modelle und andere Objekte ausgestellt, die die Geschichte der Stadtplanung und damit die Geschichte dieser Stadt der tausend Gesichtern, der Stadt Bozen, erzählen.

 

 

Für den Besuch der Ausstellung gelten die aktuellen Covid-19 Bestimmungen. Wir bitten Sie daher, Ihren Green Pass und die Maske mitzubringen. Danke

 

 

Transparency

Datenschutzerklarung Cookie Policy